Neuigkeiten

Revision einer Wurzelbehandlung

Beitrag in Allgemein, Endodontie von

Wir führen die sogenannte Revision einer Wurzelbehandlung – eine zahnerhaltende Maßnahme – in unserer Ordination in Wien durch.

Mittels einer Wurzelbehandlung können entzündete Zähne erhalten werden, indem die Wurzelkanäle desinfiziert und mit einer Wurzelfüllung versehen werden. Die Prozedur ist in der Regel schmerzlos, da der betroffene Zahn lokal betäubt wird.

Leider ist es möglich, dass sich wurzelbehandelte Zähne entzünden. Der Grund ist meist eine bakterieller Besiedelung oder unvollständig entferntes Gewebe in den Wurzelkanälen. Die Entzündung kann mit Schmerzen verbunden sein.

Nach Abklärung mittels Röntgenbild wird folgende Therapie empfohlen:

Die Revision der Wurzelbehandlung ist die schonendste Variante:

  • Es wird als erstes die (alte) Füllung bzw. Krone entfernt und ein kleiner Zugang zu den Wurzelkanälen geschaffen.
  • Anschließend erfolgt eine gründlicher Desinfektion der Wurzelkanäle und evtl. eine Einlage eines desinfizierenden Medikaments.
  • Nun werden die Zahnwurzeln neu „gefüllt“ und der Zahn wird wieder dicht verschlossen.
  • Nach 3-6 Monaten beurteilen wir den Erfolg der Revision. Diese Zeit benötigt das vormals entzündete Gewebe an der Wurzelspitze um sich zu regenerieren.

Sollte der betroffene Zahn trotz Revision weiterhin Entzündungszeichen aufweisen, sollte erwogen werden, den Zahn aus ganzheitlichen Gründen zu entfernen. Ansonsten kann die bakterielle Besiedelung der Wurzelkanäle Schaden im gesamten Körper anrichten. Nach Zahnentfernung kann ein Zahnersatz mittels ImplantatBrücke oder einer Teilprothese geplant werden.

Wir beraten Sie gerne.

Die Zahnwurzeln wurden bis zur Wurzelspitze abgefüllt.
20 Apr, 17